Metal4 Metal4 Mehr

Newsletter!




Stephan Hindemith (FAT BELLY): “Peinlich ist uns nichts”

Stephan Hindemith

Seit ein paar Jahren erfreuen FAT BELLY die geneigte Zuhörerschaft mit frischem, melodischem Punkrock. Keine Bühne ist vor ihnen sicher, kaum eine Auftrittsgelegenheit wird ausgelassen. Damit haben sie sich als feste Live-Größe der Stadt gemausert. Gitarrist Stephan Hindemith stellte sich unserem Band-Fragebogen.

METAL4HANNOVER: Wann habt ihr euch gegründet und seit wann spielt ihr in eurer aktuellen Besetzung zusammen?
Stephan Hindemith
Gegründet haben wir uns 2001. Lieder, die man tatsächlich Lieder nennen kann, schreiben wir seit etwa 2003. Davor fanden wir einfach nur die Idee cool, eine Band zu haben. Instrumente konnte noch keiner von uns spielen. Das musste in den ersten Jahren zunächst gelernt werden. 2006 stieß Benny (der Sänger der Truppe - Anm. d. Red) dazu, seitdem kommen wir wesentlich schneller voran.
Stephan Hindemith
METAL4HANNOVER: Beschreib doch mal die Band in einem Satz!
Stephan Hindemith
We are only here for having a good time!
Stephan Hindemith
METAL4HANNOVER: Wer sind eure musikalischen Vorbilder?
Stephan Hindemith
Zum Start waren es Bands wie THE OFFSPRING, BLINK 182 oder GREEN DAY. Eben die üblichen Bands, die man in den Medien als Punkrock- Bands kennengelernt hat. Mittlerweile kann man nicht mehr davon reden, dass wir Vorbilder haben. Unser persönlicher Musikgeschmack ist einfach vielfältiger geworden. Wir versuchen unser eigenes Ding zu machen. Klar lässt man sich hier und da inspirieren, so etwas kann bei Musik nicht ausbleiben. Jeder der etwas anderes behauptet, der lügt. Allerdings geschieht dieser Prozess eher unterbewusst.
Stephan Hindemith
METAL4HANNOVER: Wer schreibt bei euch die Texte? Wie wichtig sind sie?
Stephan Hindemith
Die Texte schreiben zum größten Teil Benny und ich. Früher waren uns Texte definitiv nicht so wichtig wie heute. Damals ging es darum, überhaupt irgendwas singen zu können. Da hat man sich halt einfach etwas aus den Fingern gesogen. Heute sieht es etwas anders aus. Ich überlege mir genau worüber ich schreibe. Das kann sehr persönlich sein, in Richtung Gesellschaftskritik - oder einfach nur um Spaß gehen. Eine politische Band sind wir nicht, aber gewisse Problematiken, wie die immer geringere Anonymität durch das Internet, werden von mir angesprochen.
Stephan Hindemith
METAL4HANNOVER: Wie entsteht ein Song bei euch? Wer schreibt bzw. komponiert sie und wie verläuft der Entstehungsprozess?
Stephan Hindemith
Meist kommt irgendwer von uns mit einer Idee zu einem Song in den Proberaum. Da stehen oft nur Refrainakkorde oder ähnliches. Mit diesem Grundgerüst schreiben wir dann alle zusammen den fertigen Song.
Stephan Hindemith
METAL4HANNOVER: Wofür steht euer Bandname?
Stephan Hindemith
Eine wirkliche Bedeutung hat er nicht, da er uns einfach von einem Wörterbuch vorgegeben wurde. Unser Bassist Honka hat mir eine Seite und eine Zeile gesagt, ich habe nachgeschlagen und dort stand Fettwanst – Fat Belly. Das fanden wir witzig und haben es genommen.
Stephan Hindemith
METAL4HANNOVER: Welche Rolle spielt Freundschaft innerhalb der Band?
Stephan Hindemith
Eine große Rolle. Wir verbringen schon alleine durch die Band viel Zeit miteinander. Da wäre es blöd, wenn wir keine Freunde wären. Honka und Julian (der Drummer - Anm. d. Red.) kennen sich sogar seitdem sie Babys waren. Aber auch neben der Band machen wir einiges gemeinsam, wie beispielsweise Sport oder feiern.
Stephan Hindemith
METAL4HANNOVER: Wo probt ihr?
Stephan Hindemith
Wir haben einen kleinen Keller direkt hinter einem Burgerrestaurant. Manchmal ist das echt mies, da das Grillfleisch natürlich verdammt lecker riecht. Nur ist der Laden nicht der billigste.
Stephan Hindemith
METAL4HANNOVER: Was verbindet euch mit Hannover? Was findet ihr besonders gut, was richtig scheiße?
Stephan Hindemith
Uns verbindet mit Hannover, dass wir Hannover einfach mögen und uns hier wohl fühlen. Ich persönlich finde, dass Hannover die perfekte Mischung aus Groß- und Kleinstadt ist. Wir haben den größten Stadtwald Europas und somit sehr viele Grünflächen. Wir haben aber auch viele Geschäfte, sodass man in Hannover eigentlich alles bekommt. Scheiße ist da nichts so wirklich.
Stephan Hindemith
METAL4HANNOVER: Was ist dein Lieblingsort in Hannover und warum ausgerechnet dieser?
Stephan Hindemith
Mein Lieblingsort ist entweder das Haus meiner Eltern. Bei Muddi ist es nun mal am Schönsten. Ansonsten gehe ich sehr gerne zum Pferdeturm und schau mir ein Eishockeyspiel der Hannover Indians an. Das ist einfach eine ganz besondere Atmosphäre.
Stephan Hindemith
METAL4HANNOVER: Wie muss man sich eine Live-Show von euch vorstellen?
Stephan Hindemith
Wir geben auf der Bühne immer Vollgas und versuchen alles, dass der Funke auf das Publikum überspringt. Eine Liveshow hat also immer mit viel Schweißverlust zu tun.
Stephan Hindemith
METAL4HANNOVER: Was war euer peinlichster Auftritt bislang und warum?
Stephan Hindemith
Ein Auftritt in unserem Bereich kann nicht wirklich peinlich sein. Wir stehen ja schließlich dafür Spaß zu haben. Natürlich verspielt man sich mal oder hat vorm Konzert ein Bierchen zu viel getrunken. Aber letztendlich ist das ja Unterhaltung für das Publikum und darauf kommt es an. Peinlich ist uns da nichts.
Stephan Hindemith
METAL4HANNOVER: Habt ihr schon mal an einem Bandwettbewerb teilgenommen beziehungsweise wäre das eine Option für euch?
Stephan Hindemith
Wir halten eigentlich nichts von Bandwettbewerben. Anfängerbands bieten sie natürlich immer gute Auftrittsmöglichkeiten, aber an sich ist der Gedanke komisch, die Bands zu bewerten, da das zumeist sehr subjektiv ist. Wir reden ja über künstlerische Freiheit. Da ist alles erlaubt. Wir haben nur mal an einem Bandwettbewerb teilgenommen, wo man einen Auftritt auf einem Festival gewinnen konnte. Aber auch nur weil die Veranstalter auf uns zukamen und wir das Konzert als normalen Auftritt angesehen haben. Diesem Wettbewerbsgedanken wollten wir uns nicht aussetzen. Das hat an einem Konzertabend, an dem jeder Spaß haben will, nichts zu suchen.
Stephan Hindemith
METAL4HANNOVER: Mit welcher Band würdet ihr gerne mal auf Tour gehen? Warum ausgerechnet diese?
Stephan Hindemith
Ich würde gerne mal mit THE FLATLINERS auf Tour gehen. Einfach weil ich diese Band sehr oft höre und die Jungs an sich sehr sympathisch finde.
Stephan Hindemith
METAL4HANNOVER: Was ist dein Lieblingsfestival? Warum ausgerechnet dieses?
Stephan Hindemith
Das GROEZROCK-Festival in Belgien. Da ist im Punkrockbereich einfach sehr viel vertreten. Außerdem ist es nicht so riesig wie beispielsweise das Hurricane.
Stephan Hindemith
METAL4HANNOVER: Wer ist der beste Musiker aller Zeiten und warum?
Stephan Hindemith
Darauf lässt sich schwer eine Antwort finden. Ab einem bestimmten Level können beispielsweise die Gitarristen eh ungefähr alles spielen. Sie unterscheiden sich einfach nur in ihrem Stil und das ist dann Geschmackssache.
Stephan Hindemith
METAL4HANNOVER: Was sind deine vier Lieblingsplatten? Bitte begründe deine Auswahl mit jeweils einem Satz.
Stephan Hindemith
THE FLATLINERS"The Great Awake": Es war meine erste Flats Platte und sie hat mich direkt in den Bann der Band gezogen. THE OFFSPRING"Smash": Mit The Offspring bin ich zum Punkrock gekommen und mit dieser Platte habe ich das Gitarrenspielen gelernt. DESCENDENTS"Everything Sucks": Ich stehe auf die Descendents und es ist einfach meine Lieblingsplatte von ihnen. FAR FROM FINISHED - "Living in the Fallout": Dieses Album ist einfach ein einziger Hit.
Stephan Hindemith
METAL4HANNOVER: Welche Platte war die erste, die du jemals gekauft hast?
Stephan Hindemith
DIE PRINZEN - "Schweine"
Stephan Hindemith
METAL4HANNOVER: Welche Platte hast du dir zuletzt gekauft?
Stephan Hindemith
Ich bin am Wochenende in den Plattenladen meines Vertrauens und habe einfach mal geschaut, was er so neu am Start hat. Da bin ich über die „Are A Drag“ von ME FIRST AND THE GIMME GIMMES gestolpert.
Stephan Hindemith
METAL4HANNOVER: Was machst du neben der Musik? Hast du irgendwelche Hobbys?
Stephan Hindemith
Neben der Musik studiere ich Technische Redaktion in Hannover. Hobbys sind unter anderem Floorball, was ich mit Honka und Julian spiele, und die Hannover Indians – falls man das ein Hobby nennen kann.
Stephan Hindemith
METAL4HANNOVER: Womit verdient ihr euer Geld?
Stephan Hindemith
Julian verdient sein Geld momentan als Sozialer Mitarbeiter an einer Schule. Der Rest studiert noch. Ich arbeite nebenbei noch bei den Johannitern im Patiententransfer.
Stephan Hindemith
METAL4HANNOVER: Samstagabend trifft man dich …
Stephan Hindemith
… auf einem unserer Konzerte. Ansonsten irgendwo in Hannover Linden.
Stephan Hindemith

Diskussion

Tags: , ,

Gib deinen Senf dazu!

Du musst eingeloggt sein um deinen Senf dazugeben zu können.